Was sind Design Patterns?

Die Definition von Design Patterns lautet:

Design Patterns (Entwurfsmuster) sind bewährte Muster oder Lösungen für Probleme, die immer wieder auf eine bestimmte Art auftreten. Sie lassen sich genauso wenig erfinden wie die Zahl Pi – sie werden entdeckt.

Fast alle Probleme die während des Programmierens auftreten wurden schon in irgend einer Art und Weise schon einmal gelöst. Die früheren Lösungen können auf das jetzige Problem umgelegt werden. Die Lösung ist sogar so Grundlegend das es auch viele Lösungen der Gleichen Art umlegen lässt.

Wenn die Problemlösung von vielen Entwicklern verwendet wird spricht man von einem Design Pattern oder auf Deutsch Entwurfsmuster.

Im 1995 verfassten Erich Gamma, Richard Helm, Ralph Johnson und John Vlissides das Buch „Design Patterns elements of Reusable Object-Oriented Software„. Diese 4 Herren auch öfters „Gang of Four“ (GOF) genannt haben in Ihren Buch das grundlegende Wissen und Erfahrung von Softwareentwickler zusammengetragen. Das dort Verfasste ist so grundlegend das ihr Werk fast unverändert gedruckt wird.

Design Patterns werden in 3 Kategorien unterteilt:

  1. Erzeugungsmuster
  2. Verhaltensmuster
  3. Strukturmuster

 

Schreibe einen Kommentar